Die Würth-Gruppe - Global erfolgreich dank einer starken IT

Weit über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern - Würth ist weltweit tätig

Die Würth-Gruppe ist aktuell mit weit über 400 marktaktiven Gesellschaften in 84 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon knapp die Hälfte als angestellte Verkäufer im Außendienst. Das Mutterunternehmen der Würth-Gruppe, die Adolf Würth GmbH & Co. KG, wurde 1945 im baden-württembergischen Künzelsau von Adolf Würth gegründet. Nach dem frühen Tod des Vaters im Jahre 1954 übernahm der heutige Vorsitzende des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth das Unternehmen. Aus der damaligen Schraubenhandlung mit einem Umsatz von 80.000 Euro entwickelte er einen Konzern, der im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von über 11,8 Milliarden Euro erreichte. 

Der Vertrieb und die Logistik als einzigartiger Erfolgsfaktor

Die Unternehmen der Würth-Gruppe sind in unterschiedlichen Geschäftsfeldern tätig. Der Ursprung des weltweiten Handelsunternehmens liegt im Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Die Unternehmen der Würth-Linie bearbeiten nach wie vor dieses Segment, in dem Würth Weltmarktführer ist. Darüber hinaus befinden sich unter dem Dach der Würth-Gruppe Allied Companies, die unter eigenem Namen firmieren. Diese an das Kerngeschäft angrenzenden oder diversifizierten Unternehmensbereiche werden eigenständig weiterentwickelt und erfolgreich ausgebaut.

Würth ist Qualität und Kundennähe

Im weltweit operierenden Handelskonzern Würth spielt das Innovations-Management seit Jahren eine zentrale Rolle. Die Zusammenarbeit mit unabhängigen Instituten und Hochschulen, einem Beirat aus dem Kreis der Würth Kunden sowie praxisorientierte Anregungen aus persönlichen Kundenkontakten sind die Basis für die aktive Produktentwicklung. Würth hält viele Patente, Gebrauchs- und Geschmacksmuster. Rund 40 Prozent des Umsatzes werden mit Produkten erzielt, die nicht älter als fünf Jahre sind.

Teilen & Drucken :